Capoeira

Der Kampftanz Capoeira ist brasilianischen Ursprungs. Er vereint rhythmische Musik mit Bewegungselementen aus der Akrobatik, dem Tanz und der (Selbst-) Verteidigung. Als Instrumente dienen die Handtrommel Atabaque, das bogenähnlichen Berimbao, Gesang, Händeklatschen und das rhythmische Zusammenschlagen von Zuckerrohrstöcken.

Der tänzerische Kampf findet immer in einer „roda“ - einem Kreis von Tänzern und Musikern - statt. Das gleichberechtige Miteinander von Musik und Bewegung fördert neben, musikalischen, motorischen und sozialen Kompetenzen vor allem das körperliche Wohlbefinden, den musikalischen und Körperausdruck, die Koordination, Kondition und Konzentration.

Der Kurs wird durchgeführt von Vinicius Fagundes, einem erfahrenen Pädagogen, Capoeira-Tänzer und Musiker aus Brasilien (deutschsprachig).

vinicius.fagundes@jmk.swiss